Tempolimit auf Autobahnen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tempolimit auf Autobahnen

      Sollte ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen eingeführt werden? 43
      1.  
        Ja, maximal 130 km/h (20) 47%
      2.  
        Nein (15) 35%
      3.  
        Ja, maximal 140 km/h (5) 12%
      4.  
        Ja, maximal 100 km/h (2) 5%
      5.  
        Ja, maximal 120 km/h (1) 2%

      Um eine immer wieder und kontrovers diskutierte Frage - die Einführung eines generellen Tempolimits auf deutschen Autobahnen - ist es in letzter Zeit vor lauter Schummelsoftwareskandalen und Dieselfahrverbotsdebatten erstaunlich ruhig geworden. Dabei sprechen aus meiner Sicht objektiv betrachtet doch einige gute Gründe für ein solches generelles Tempolimit, über das außer Deutschland alle anderen - ich sage mal zivilisierten - Länder verfügen.

      Mich würde Eure Meinung dazu interessieren und ja, Ihr dürft sie auch begründen. :)

      ""

      Gruß
      Bompel

      Muße ist die Kunst, wirklich nichts zu tun, wenn man nichts tut. (Anton Schnack)


      Honda "Speedy" :P HR-V Executive 1.5 VTEC CVT, Morpho Blue, abnehmbare AHK
    • Ich befürworte ein generelles Templimit auf Autobahnen, wobei ich Tempo 130 km/h (was laut Tacho ja ca. 140 entspräche) als einen vernünftigen Kompromiss ansehen würde, um gezügelt, aber doch noch zügig vorankommen zu können.

      Neben objektiven Gründen, die für ein Tempolimit sprechen, wie

      • geringerer Spritverbrauch
      • niedrigerer Schadstoffausstoß
      • geringere Gefahr (tödlicher) Unfälle
      • flüssigerer Verkehrsfluss und weniger Staus
      finde ich es einfach viel entspannter. Während es auf den meisten ausländischen Autobahnen eine Freude ist mit 120 bis 130 km/h zu fahren, komme ich mir hierzulande manchmal vor wie in einem Hochgeschwindigkeitsrennen.

      Durchaus nervig kann es aber auch sein, wenn man gezwungenermaßen übertrieben langsam fahren muss, wie auf manchen amerikanischen Interstates, auf denen es 100e Meilen quasi nur geradeaus geht und höchstens 88 km/h erlaubt sind.

      Gruß
      Bompel

      Muße ist die Kunst, wirklich nichts zu tun, wenn man nichts tut. (Anton Schnack)


      Honda "Speedy" :P HR-V Executive 1.5 VTEC CVT, Morpho Blue, abnehmbare AHK
    • Bompel schrieb:

      ...Einführung eines generellen Tempolimits auf deutschen Autobahnen...über das außer Deutschland alle anderen - ich sage mal zivilisierten - Länder verfügen.
      Ich habe zwar für 140 gestimmt, weil ich die auf langen Strecken gerade noch angenehm zu fahren finde, ohne ständig auf der Bremse stehen zu müssen, aber mit 130 könnte ich auch noch gut leben. Noch sinnvoller fände ich allerdings, wenn all diese ach so zivilisierten Länder endlich mal ein europaweit einheitliches Tempolimit einführen würden.

      Und noch OT:
      Statt immer wieder neuer Abzocke nach jeder Grenzüberquerung bitte auch endlich ein einheitliches Mautsystem: EINE Vignette für GANZ Europa - feddich!
      Aber das will "da oben" ja wieder keiner, weil mehrfaches Abzocken von Bürgern - insbesondere Autofahrern - ja ach so schön und lukrativ ist... :cursing:
    • Die Niederlande hat Tempolimit und es funktioniert wunderbar. Sobald man die Grenze passiert hat (man merkt es an den leiseren Reifengeräuschen und den fehlenden Bodenwellen :D ) wird nicht mehr gedrängelt. Der Niederländer gleitet mit 80 KM/h und Abstand hinter dem LKW her und von der Zeit ist man genauso schnell. Und überholt wird dort selten.

    • mbbocholt schrieb:

      Die Niederlande hat Tempolimit und es funktioniert wunderbar. Sobald man die Grenze passiert hat (man merkt es an den leiseren Reifengeräuschen und den fehlenden Bodenwellen :D ) wird nicht mehr gedrängelt. Der Niederländer gleitet mit 80 KM/h und Abstand hinter dem LKW her und von der Zeit ist man genauso schnell. Und überholt wird dort selten.
      Das kann ich nur bestätigen, wobei man natürlich anmerken muss, dass in den Niederlanden größtenteils sog. Flüsterasphalt verbaut wird, der auch noch den Regen besser ableitet. Von den Straßen in NL können wir in Deutschland nur träumen!

      Auf den Autobahnen dort geht es insgesamt entschleunigter zu und man kommt dennoch von A nach B! Das hat nicht nur den Vorteil, dass somit weniger Emissionen ausgestoßen werden, sondern auch Unfälle mit weniger Toten und Schwerverletzten passieren als in Deutschland - die Physik lässt sich nun mal nicht überlisten und höhere Geschwindigkeiten haben eben auch bei Unfällen schwerwiegendere Folgen! Und eins darf man auch nicht vergesssen: In NL sind die Bußgelder bzw. Strafmaße für Tempoüberschreitungen um einiges höher als in Deutschland; da kann das in finanzieller Hinsicht richtig weh tun wie auch in Frankreich, Italien oder der Schweiz!

      Schon allein aus den oben genannten Gründen bin ich persönlich für ein Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen, denn die offizielle Richtgeschwindigkeit wird hier von den meisten nicht eingehalten!

      PS: Habe bei der obigen Umfrage für ein Tempolimit (130 km/h) votiert
      LG, Frank
      Bisherl Honda HR-V 1.5 i-VTEC Executive (BJ 2016). Seit Jan. 2019 Honda CR-V 1.5 VTEC-Turbo AWD Executive (BJ 2019)
      Das wahre Leben findet nicht im Internet statt ... ! :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von funnylemon ()

    • Bompel schrieb:

      Während es auf den meisten ausländischen Autobahnen eine Freude ist mit 120 bis 130 km/h zu fahren, komme ich mir hierzulande manchmal vor wie in einem Hochgeschwindigkeitsrennen.
      Geht mir mit der "Freude" ganz ähnlich, was aber zum Großteil an der meistens deutlich geringeren Verkehrsdichte liegt. Die wiederum dürfte was mit den dort meist saftigen Autobahngebühren zu tun haben, die ich dann ja leider auch zahlen muss, und schon hat sich die Freude wieder deutlich relativiert.

      Obwohl wir in D offiziell kein Tempolimit haben, gelten - subjektiv empfunden - auf 50% der Strecken trotzdem dauerhafte oder temporäre Tempolimits. Damit habe ich jetzt nicht so das Problem, beobachte aber regelmäßig, dass diese Tempolimits der Tiefer-schneller-breiter-Fraktion herzlich egal sind. Das "Hochgeschwindigkeitsrennen" geht in der 100er-Zone unverdrossen weiter, und selbst, wenn Du da zum Überholen eines Lkw auf 120 oder 130 beschleunigst, kommt garantiert noch irgendeiner mit gefühlten 160 und voller Lichtorgel von hinten angefegt und kriecht Dir in den Kofferraum.

      Ich wage zu bezweifeln, dass diese Klientel mit einem generellen Tempolimit mehr zu beeindrucken wäre, wenn nicht gleichzeitig auch die Polizeipräsens auf Autobahnen massiv aufgerüstet wird. Dann hätte ich aber auch gerne eine ebenso konsequente Verfolgung der notorischen Mittelspurschleicher, denn ohne die hätten wir schon mal einen der schlimmsten Stressfaktoren weniger.
    • Bin absolut dagegen, obwohl ich heute recht gemütlich und entspannt unterwegs bin, eben kein Termindruck mehr.

      Begründung: Die die man erreichen will / sollte erreicht man sowieso nicht, die Brettern weiter und die schneller/zügiger als 130 unterwegs sind sollen dies auch können. Bin auch früher dort wo es ging auch meine 190 gefahren und habe nach über 2 Mio. Km unfallfreies Fahren dies nicht nur durch Glück geschafft sondern durch konzentriertes aufmerksames Fahren geschafft. Habe eben auf die Strasse und vor allen Dingen sehr viel auch immer nach hinten geschaut. Bin gefahren und habe keine SMSen geschrieben, ja hatte schon recht lange Telefon im Auto (damals hieß Vodafon noch Mannesmann) aber auch das Geld für eine Freisprecheinrichtung.
      Viele Unfälle und damit auch Tote resultieren für mich aus unkonzentrierten Fahren, man braucht doch nur mal nach rechts oder links zu schauen und du siehst nur noch wie die Blicke auch die Oberschenkel gehen oder die ganz Schmerzfreien halten ihr Handy neben dem Lenkrad und sind am tippen. X(

      Außerdem wo kann man denn überhaupt noch freie Fahrt genießen? Viel schlimmer ist doch der Schilderwald der innerhalb von
      5 Km 3 verschiedene Geschwindigkeiten vorschreibt (ohne die vergessenen Schilder der Tagesbaustelle)

      Dann noch die schlafende Fraktion auf der linken Spur wie Reini das schon geschrieben hatte, da sollt man den Hebel konsequent ansetzen. Vorgestern in der Baustelle, 80 erlaubt, Kleinwagen traute sich nicht den LKW zu überholen aber zum frecken nicht nach rechts hinter dem LKW sich einordnen. Das regt mich viel mehr auf.

      Übrigens Christbaum-Blender kenne ich so gut wie gar nicht mehr und auch die harten Drängler sind kaum noch vorhanden dies hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Gott sei Dank.
      Also lassen wir einen fahren ;):D so wie er möchte, wenn er es kann und mit Verstand macht.

      Gruß Dieter





      HRV EXE Autom. Asphaltgrau, AHK abnehmbar, Allwetterreifen

      Jeder ist zu etwas nützlich und sei es als schlechtes Beispiel
      :D
    • wenn ich daran denke, wie entspannt man z. B. in USA lange Strecken ohne Stress, wenig Staus, ohne Drängler und auch ohne Lichthupe von hinten zurücklegen kann, kann ich nicht gegen ein Tempolimit von beispielsweise 130 - 140 Km/h sein. Möglicherweise müsste dann aber auch das Rechtsfahrgebot (zumindest auf Autobahnen und ausgenommen von LKW, Bussen, Gespannen und alles, was nicht so schnell fahren kann / darf) aufgehoben werden, damit dass Tempo auch auf allen Spuren gehalten werden kann.

      Life is for living :thumbup:
      HR-V 1,5 Executive - CVT, Morpho Blue, bestellt 28. 11. 2015, Liefertermin 15. 07. 2016
      Geburtsland: Mexico

    • Dietrich schrieb:

      damit dass Tempo auch auf allen Spuren gehalten werden kann.
      Du weißt aber schon das bei uns die AB überwiegend noch 2 Spuren haben in einer Richtung und Vergleiche mit dem Amiland immer hinken. drüben bist Du froh mal jemanden zusehen bei Überlandfahrten, hier wärst Du froh mal keinen zu sehen.

      Dietrich schrieb:

      wenn ich daran denke, wie entspannt man z. B. in USA lange Strecken ohne Stress, wenig Staus, ohne Drängler und auch ohne Lichthupe von hinten zurücklegen kann
      wenn meine AB leer ist bin ich auch entspannt unterwegs und dann drängelt mich hier auch keiner. ;)
      Gruß Dieter





      HRV EXE Autom. Asphaltgrau, AHK abnehmbar, Allwetterreifen

      Jeder ist zu etwas nützlich und sei es als schlechtes Beispiel
      :D
    • Ich habe gegen ein Tempolimit gestimmt und möchte dies auch begründen.

      Es ist keineswegs so, dass ich ein Raser bin, denn ich halte mich stets an die vorgegebene Geschwindigkeitsangabe und fahre auch auf der Autobahn in der Regel nicht schneller als 120 km/h, selbst wenn kein Tempolimit vorliegt.

      Grundsätzlich wäre ich durchaus für ein Tempolimit, doch würde dies auch nur dann Sinn machen, wenn dessen Einhaltung auch flächendeckend kontrolliert würde und bei Nichtbeachtung entsprechend hohe Geldstrafen etc. gefordert würden, die entsprechend den Skandinavischen Ländern auch auf das Einkommen bezogen, erhoben werden.

      Ich erlebe es z. B, täglich, wie Innerorts in Kaiserslautern, im Bereich der fest installierten Kamera brav auf 50 km/h oder sogar auf 45 km/h abgebremst wird, um danach wieder auf 60+ km/h zu beschleunigen. Analog verhält es sich auf Landstraßen und Autobahnen, auf denen ein Tempolimit besteht.

      Fazit: Ohne regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen und die wie oben angesprochenen individuellen Strafen, macht ein von mir im Grund durchaus befürwortetes Tempolimit, meiner Ansicht nach nur wenig Sinn.

      Gruß Markus

      :) Honda HR-V 1.6 i-DTEC, Elegance, White Orchid Pearl :) [Übergabe: 20.04.2016] - [Bestelldatum-Lager: 12.04.2016]
    • Webmark schrieb:

      Fazit: Ohne regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen und die wie oben angesprochenen individuellen Strafen, macht ein von mir im Grund durchaus befürwortetes Tempolimit, meiner Ansicht nach nur wenig Sinn.
      Wenn man Ver- oder Gebote immer nur dann erlassen würde, wenn man sie auch stets konsequent ahnden bzw. umsetzen könnte, hätten wir aber nicht allzu viele davon. ;) Klaro, Tempolimits können nicht lückenlos überwacht werden, ob in 30er Zonen oder auf Landstraßen, aber dennoch gibt es sie und das ist gut so, sonst hätten wir den totalen wilden Westen auf den Straßen. Ich denke, die meisten würden sich im großen und ganzen auch an ein Tempolimit auf Autobahnen halten, vor allem, wenn Tempoverstöße - was ich für längst überfällig halte - generell härter bestraft würden.

      Aber auch ich halte es für äußerst unwahrscheinlich, dass es bei uns in absehbarer Zeit ein Tempolimit auf Autobahnen geben wird.

      Gruß
      Bompel

      Muße ist die Kunst, wirklich nichts zu tun, wenn man nichts tut. (Anton Schnack)


      Honda "Speedy" :P HR-V Executive 1.5 VTEC CVT, Morpho Blue, abnehmbare AHK
    • Obwohl ich nur noch selten in D unterwegs bin, mein ok für 130 km/h.
      Wie sich das auswirkt, sehe ich hier. Entspannteres Fahren.
      Ab Juli 2018 wird die Geschwindigkeit auf Landstraßen reduziert auf 80 km/h, dazu gibt es hier kaum Diskussionen.
      Also: Autobahn 130, Nationalstraßen 90/ 110 und D- Straßen 80.
      Ich kann damit leben.

      ditti

      Honda CR-V HYBRID steelmetallic seit 22.03.2019
      Durchschnittlich 5,2 L/100km

    • ditti1951 schrieb:

      Obwohl ich nur noch selten in D unterwegs bin, mein ok für 130 km/h.
      Wie sich das auswirkt, sehe ich hier. Entspannteres Fahren.
      Ab Juli 2018 wird die Geschwindigkeit auf Landstraßen reduziert auf 80 km/h, dazu gibt es hier kaum Diskussionen.
      Also: Autobahn 130, Nationalstraßen 90/ 110 und D- Straßen 80.
      Ich kann damit leben.

      ditti
      Savoir-vivre ... auch auf den Straßen! :thumbsup:
      LG, Frank
      Bisherl Honda HR-V 1.5 i-VTEC Executive (BJ 2016). Seit Jan. 2019 Honda CR-V 1.5 VTEC-Turbo AWD Executive (BJ 2019)
      Das wahre Leben findet nicht im Internet statt ... ! :thumbup: