HR-V Turbo, wer hat gewechselt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HR-V Turbo, wer hat gewechselt?

      Hallo Gemeinde,

      Habe aktuelle noch den 120 P.S Diesel der ersten Generation (Anm: 2. Generation - vor dem Facelift) .
      Bin aktuell immer noch sehr zufrieden.
      Ich liebäugelt aber auch mit dem Turbo mit 182 PS.
      Hat einer von euch gewechselt? Sind die Unterschiede spürbar... Fahr Dynamik usw.

      Was meint ihr?
      Gruß in die Runde

      ""

      HR-V 1.6i Diesel Elegance -6 Gang Manuel - Robust Style Paket (SEIT 09.03.2016)

      White Orchid Pearl, Getönte Scheiben 3M ;18" Sommer DBV Torrino II :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SHIGERU ()

    • Ich bin kein Wechsler. Rate Dir aber, tu es!

      Wenn der finanzielle Rahmen besser gepasst hätte,
      stünde jetzt der Sport in der Garage.

      Das Ding ist empfehlenswerter als der 130 PSler.

      Gruß
      Andreas

      Honda HR-V 1,6 Elegance EZ 10.2016 (Rückkauf von Honda Deutschland)

      Honda HR-V 1,5 Elegance EZ 10.2018 Midnight Blue Beam Metallic

    • Ich musste ihn mal Probe fahren... Habe so gar keine Meinung dazu.
      Will mich vorab mal umhören.... Mein Diesel reicht mir eigentlich aus.... Aber etwas mehr Dampf und neues Modell finde ich generell nicht schlecht

      HR-V 1.6i Diesel Elegance -6 Gang Manuel - Robust Style Paket (SEIT 09.03.2016)

      White Orchid Pearl, Getönte Scheiben 3M ;18" Sommer DBV Torrino II :thumbsup:

    • Warte noch ein paar Monate und kauf' Dir denn neuen HR-V mit Hybrid. Wenn der so abgeht, wie der Jazz e:HEV im Vergleich zum alten Jazz, dann dürfte der Turbo "alt" aussehen. :D

      Gruß
      Bompel

      Muße ist die Kunst, wirklich nichts zu tun, wenn man nichts tut. (Anton Schnack)


      Honda "Speedy" :P HR-V Executive 1.5 VTEC CVT, Morpho Blue, abnehmbare AHK
    • Ja, den 1.5 Turbo in allen Ehren, aber er hat in den USA einen schlechten Ruf w des Benzineintrags. Kann man drüber disktutieren. Bei richtiger Fahrweise und häufigem Ölwechsel klappt das (nicht 20.000 km!!!), aber sollte man halt vor dem Kauf wissen.

      Der HRV Hybrid wird wahrscheinlich den Hybrid vom Jazz mit Saugrohreinspritzung haben, der artbedingt langlebieger sein kann. Der zwei Liter Hybrid wird ja schon viele Jahre gebaut (auch im Accord) und läuft dort sehr zuverlässig, was ich so gelesen habe.

      Honda CR-V 2.0 Hybrid Lifestyle 4WD 2019 Cosmic Blue
      Honda HR-V 1.5 CVT Executive 2WD 2019 Platinum White Pearl

    • alex0208 ... "Ja, den 1.5 Turbo in allen Ehren, aber er hat in den USA einen schlechten Ruf w des Benzineintrags. Kann man drüber disktutieren. Bei richtiger Fahrweise und häufigem Ölwechsel klappt das (nicht 20.000 km!!!), aber sollte man halt vor dem Kauf wissen."

      Das versteh ich leider nicht ?( Müsstest Du ggf. nochmal ausführlicher erklären.

      Aber was die Ausgangsfrage betrifft:
      Hab genau das vor einem Jahr getan - nach vier Jahren Diesel zum Sport CVT.
      Habe auch ausführlich berichtet (einfach nur unter "mikes" suchen).
      Zusammenfassend: Bis heute (nach einem Jahr) bin ich von dem Sport schwer begeistert. Motortechnisch (also Leistungsmässig) ist der Sport dem Diesel (und der ist alles andere als Lahm) schon entschieden voraus.

      Die Zukunft: Wenn ein HRV-Hybrid da ist (Leistungsmässig sollte er aber schon in die Nähe der 182 PS rankommen UND mit ner AHK ausrüstbar sein) werde ich natürlich nochmal genau hinsehen. Und wenn das bezahlbar bleibt (denkt dran, der Hybrid-Jazz ist auch DEUTLICH teurer geworden ist) werde ich in der Nähe vom Garantieablauf (also in etwa 4 Jahren) scharf nachdenken 8)

      Nächste Woche kommt ja der Jazz Crosstar zur Familie. Werde dann sehen wie er sich lanzeitmässig verhält. Das wird selbstverständlich eine Rolle für die Entscheidung zu einem Hybrid-HRV spielen.

      Mike 8)
      Honda HR-V Sport CVT, Modern Steel, 07/2019, Extras: autom. abblendenter Innenspiegel, abnehmbare AHK ab Werk, 5 Jahre Garantie mit Wartungspaket.
      Tochter fährt meinen "alten" Honda HR-V, 1,6 DTEC, Modern Steel, 10/2015, starre AHK

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von mikes ()

    • alex0208 schrieb:

      Ja, den 1.5 Turbo in allen Ehren, aber er hat in den USA einen schlechten Ruf w des Benzineintrags.
      Ich denke was damit eher gesagt werden soll ist das die Benzinmotoren mit Turbolader keine Kurzstrecken vertragen. Ein Turbo braucht einfach eine sehr gute Schmierung die nur bei warmen Öl vorhanden ist. Sollte man nur Kurzstrecken fahren ( damit meine ich Strecken unter 20 km) kann das Öl durch Benzineintrag seine Schmiereigenschaften noch zusätzlich verschlechtern. Folge davon können eben Turboladerschäden sein.
      Deshalb wurde z.B. der Smart mit Turbo nur ohne Start/Stopp Automatik verkauft um eben diese vielen "Kaltstarts" zu vermeiden.
      Das Benzin verdunstet natürlich wenn das Motoröl seine Betriebstemperatur erreicht. Aber bei vielen Kaltstarts besonders im Winter ist es ratsam einen Ölwechsel im Frühjahr zu machen.

      HRV Elegance 1.5 CVT Bestellt: 19.12.2018 Liefertermin sollte April 19 sein,angekommen 4 September, Zulassung und Abholung 06.09.2019!

    • In China gabs ein Verkaufsstopp und in den USA extra Garantie, grad auf die Schnelle das hier gefunden hondaproblems.com/oil-dilution/

      Das Problem war schon etwas größer. Es geht sich eigentlich gar nicht um den Turbo. Der Motor kommt einfach nicht auf Temperatur. Wenn man jetzt kaltes Wetter, Kurzstrecke und Spritsparjäger kombiniert ist das gar nicht gut, besonders wenn man sich schön an das Wechselintervall hält. In den USA wird daher gerne empfohlen, dass Öl alle 5000 Meilen zu wechseln. Wird keiner hier in Europa machen und wie oft wird das Auto als Einkaufswagen mißbraucht? In ein paar Jahren wissen wir mehr. Mazda kommt ja auch gut mit dem Benzineintrag zurecht.

      Wenn der Motor nur 200 statt 300 Tausend km hält und im Besonderen keine Kurzstrecke mag, ok, aber sollte man vor dem Kauf einfach wissen finde ich.

      youtu.be/VIRBsn3xfoc an die Stimme gewöhnt man sich :D

      Honda CR-V 2.0 Hybrid Lifestyle 4WD 2019 Cosmic Blue
      Honda HR-V 1.5 CVT Executive 2WD 2019 Platinum White Pearl

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alex0208 ()

    • Das klingt ja recht interessant! Alle Achtung, wäre ich so nie drauf gekommen. Dann fahre ich mal schön weiter Diesel... Zumindest vorerst!

      Liegt das Wechselintervall auch bei 20.000km?
      Was für öl ist vorgeschrieben, 0w20?

      HR-V 1.6i Diesel Elegance -6 Gang Manuel - Robust Style Paket (SEIT 09.03.2016)

      White Orchid Pearl, Getönte Scheiben 3M ;18" Sommer DBV Torrino II :thumbsup:

    • Die Wechselintervalle liegen bei 20 TKM, ja. Allerdings für schwere Bedingungen bei der Hälfte. Kurzstreckenverkehr ist eine schwere Bedingung.

      Die Benziner fahren mit 5W-30, die Diesel mit 0W-30 die Hybriden mit 0W-20 oder dünner. Im Rest der Welt fährt Honda seit vielen Jahren nur noch 0W-20 oder dünner.

      Für 5W-30 kann man nehmen: Mobil 1 ESP, Ravenol REP, Liqui Moly AA
      für 0W-20 kann man nehmen: Liqui Moly AA, Motul Hybrid, Petronas 7000 Hybrid, Honda Green Oil

      Der Motor braucht Molybdän und Bor im Öl. Das ist nicht immer gegeben. Daher die obigen Empfehlungen.

      Die Amsoil Signature Serie kann man sich auch mal anschauen.

      Für mehr Infos: oil-club.de/

      Nochmal zur Korrektur, ich möchte niemandem den Motor madig machen. Im Prinzip leiden fast alle moderne Motoren unter Benzineintrag und Verkokung.

      Honda CR-V 2.0 Hybrid Lifestyle 4WD 2019 Cosmic Blue
      Honda HR-V 1.5 CVT Executive 2WD 2019 Platinum White Pearl

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von alex0208 ()

    • alex0208 schrieb:

      Die Wechselintervalle liegen bei 20 TKM, ja. Allerdings für schwere Bedingungen bei der Hälfte. Kurzstreckenverkehr ist eine schwere Bedingung.

      Die Benziner fahren mit 5W-30, die Diesel mit 0W-30 die Hybriden mit 0W-20 oder dünner. Im Rest der Welt fährt Honda seit vielen Jahren nur noch 0W-20 oder dünner.

      Für 5W-30 kann man nehmen: Mobil 1 ESP, Ravenol REP, Liqui Moly AA
      für 0W-20 kann man nehmen: Liqui Moly AA, Motul Hybrid, Petronas 7000 Hybrid, Honda Green Oil

      Der Motor braucht Molybdän und Bor im Öl. Das ist nicht immer gegeben. Daher die obigen Empfehlungen.

      Die Amsoil Signature Serie kann man sich auch mal anschauen.

      Für mehr Infos: oil-club.de/

      Nochmal zur Korrektur, ich möchte niemandem den Motor madig machen. Im Prinzip leiden fast alle moderne Motoren unter Benzineintrag und Verkokung.
      So ist das!!! Insofern ist das üble Falschdarstellung und Panikmache, wenn man behauptet, nur Honda-Motoren seien davon betroffen. Und um es noch ein klein wenig zu präzisieren. Meines Wissens nach hat das auch gar nichts mit dem Turbo zu tun, sondern mit den Besonderheiten der Direkteinspritzung. Und da sind übrigens die Honda-Diesel wie die Benziner (ohne Turbo) im gleichen Boot. Ich habe auch die schwachsinnigen Panik-Youtube-Beiträge von hysterischen amerikanischen KFZ-Mechanikern gesehen. Ich denke, man ist auf der sicheren Seite, wenn man einfach den Empfehlungen des Bordcomputers für einen Ölwechsel folgt. Der rechnet nämlich einige Betriebsbedingungen bei seinen Wartungsinformationen schon mit ein. Ich habe dazu auch schon zornige Beiträge von vielen FahrerInnen anderer Fabrikate gelesen. Also bloß keine Panik!! Das Verkokungsproblem betrifft allerdings auch alle Direkteinspritzer bauartbedingt. Honda hat aber lange gewartet mit der Produktion von Direkteinspritzern und aus den Anfangsfehlern anderer Hersteller bereits gelernt und die Motoren so gebaut, dass die Verkokung möglichst minimiert wird.

      -----------------------------------------------
      Honda Civic 8 1.8 I-Vtec Crystal Black Pearl (10/2011-2/2015)
      Honda CRV 1.6 I-Dtec Orchid White Pearl (2/2015-11/2017)
      Honda Civic X Limousine 1.5T Metal Grey Metallic (11/2017-7/2020)
      Honda HRV Sport 1.5T Rallye Red (7/2020-xxx)

    • Gentleracer schrieb:

      alex0208 schrieb:

      Die Wechselintervalle liegen bei 20 TKM, ja. Allerdings für schwere Bedingungen bei der Hälfte. Kurzstreckenverkehr ist eine schwere Bedingung.

      Die Benziner fahren mit 5W-30, die Diesel mit 0W-30 die Hybriden mit 0W-20 oder dünner. Im Rest der Welt fährt Honda seit vielen Jahren nur noch 0W-20 oder dünner.

      Für 5W-30 kann man nehmen: Mobil 1 ESP, Ravenol REP, Liqui Moly AA
      für 0W-20 kann man nehmen: Liqui Moly AA, Motul Hybrid, Petronas 7000 Hybrid, Honda Green Oil

      Der Motor braucht Molybdän und Bor im Öl. Das ist nicht immer gegeben. Daher die obigen Empfehlungen.

      Die Amsoil Signature Serie kann man sich auch mal anschauen.

      Für mehr Infos: oil-club.de/

      Nochmal zur Korrektur, ich möchte niemandem den Motor madig machen. Im Prinzip leiden fast alle moderne Motoren unter Benzineintrag und Verkokung.
      So ist das!!! Insofern ist das üble Falschdarstellung und Panikmache, wenn man behauptet, nur Honda-Motoren seien davon betroffen. Und um es noch ein klein wenig zu präzisieren. Meines Wissens nach hat das auch gar nichts mit dem Turbo zu tun, sondern mit den Besonderheiten der Direkteinspritzung. Und da sind übrigens die Honda-Diesel wie die Benziner (ohne Turbo) im gleichen Boot. Ich habe auch die schwachsinnigen Panik-Youtube-Beiträge von hysterischen amerikanischen KFZ-Mechanikern gesehen. Ich denke, man ist auf der sicheren Seite, wenn man einfach den Empfehlungen des Bordcomputers für einen Ölwechsel folgt. Der rechnet nämlich einige Betriebsbedingungen bei seinen Wartungsinformationen schon mit ein. Ich habe dazu auch schon zornige Beiträge von vielen FahrerInnen anderer Fabrikate gelesen. Also bloß keine Panik!! Das Verkokungsproblem betrifft allerdings auch alle Direkteinspritzer bauartbedingt. Honda hat aber lange gewartet mit der Produktion von Direkteinspritzern und aus den Anfangsfehlern anderer Hersteller bereits gelernt und die Motoren so gebaut, dass die Verkokung möglichst minimiert wird.
      Also das Honda so viel von anderen gelernt hat glaube ich nicht, denn einige schaffen mit Ihren Motoren Benziner wie Diesel bessere Abgaswerte etc. Und wenn in den USA Reparaturen / Änderungen / Rückrufe vorgenommen werden ist es kein Problem von 10-20 Kunden, denn so was kostet echt Asche und Reputation. Nur eben in der EU bezahlt, wenn was schief geht der Kunde die Rechnung in der USA die Hersteller was ein ganz gewaltiger unterschied ist. Wenn du in der BRD eine 5 Jahres Garantie hast, steht im Kleingedruckten 1000 Dinge die die Garantie nicht abdeckt wie Turbolader, Verschleißteile. In den USA ist Garantie Garantie und wenn der Kund in 5 Jahren 500.000km fährt muss Sie gelten. Und deshalb sind solche Infos super wichtig und keine reine Panik mache. Wir haben einen 1,5l Sauger CVT und meine Frau fährt den Wagen 7 KM zur Arbeit und zum Einkaufen, unser Wagen wird nie wirklich warm- Ich würde mir nie einen Turbo-Kaufen weil Ihn das Killen würde. Das weiss ich aber auch erst seit mein FHH mir das sagte das der Wagen Kurzstrecke wohl nicht mögen würde. Und in meinem Fall muss der eiskalte Motor einen 5 KM lange steile Weinberglandstrasse erklimmen im kleinen Gang. Da war der Insight Hybrid mit am besten weil der E-Motor den kalten Motor schön am Berg mit Drehmoment und Schub unterstütz

      VG Dee :m0043:
      Zitat Franz Kafka :

      „Ein erstes Zeichen beginnender Erkenntnis, ist der Wunsch zu sterben.“

      HR-V 1,5i-VTEC Executive, Crystal Black Pearl , CVT, Conti AllSeason

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SirDee ()

    • Gubi schrieb:

      Ich bin kein Wechsler. Rate Dir aber, tu es!

      Wenn der finanzielle Rahmen besser gepasst hätte,
      stünde jetzt der Sport in der Garage.

      Das Ding ist empfehlenswerter als der 130 PSler.
      Dem kann ich mich nur anschließen.
      Bin zwar vom Civic 9 Exe auf den HR-V Sport gewechselt, habe aber die Entscheidung in keinster Weise bereut. Im Gegenteil, bin absolut begeistert von dem Sport.
      Wenn du den einmal gefahren bist, willst du einfach nix anderes mehr fahren 8) .

      Der neue HR-V Hybrid wird sicherlich interessant, aber bestimmt auch teurer und es wird ihn wohl nicht mehr in der schönen Sport Ausstattung geben, mit dem schönen bordeaux roten Innenraum und den schönen roten Ziernähten am Lenkrad, dem dunklen Dachhimmel, und und und.. Auch den 1.5T welcher ein absolutes Sahnestück ist, wird es nicht mehr geben.

      Ich fahre viel Kurzstrecke zur Arbeit, mache mir aber wegen der Haltbarkeit überhaupt keine Sorgen und soweit ich informiert bin, haben die Amis nicht den exakt selben 1.5T verbaut wie wir in EU.
      Es gab mal in den USA und Kanada ein Schreiben wo auf erhöhten Ölverbrauch beim 1.5T im 2017-2018 CR-V und 2016-2018 Civic bei Kaltstarts hingewiesen wurde, dies hat aber die EU Modelle nicht betroffen und wurde bereits von Seitens Honda behoben.
      Sogesehen also alles im grünen Bereich, bitte nicht von solchen Aussagen beunruhigen lassen, der 1.5T ist ein absolut Zuverlässiger Motor.
      Ich: HONDA HR-V Sport CVT rallye rot
      Papa: HONDA Accord CU1 2.0i-VTEC AT Elegance Milano rot
      Schwiegervater: HONDA HR-V 1.5i-VTEC CVT Executive Mod. 2020 silber met.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hotnight ()