Probefahrt Jazz e:HEV 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probefahrt Jazz e:HEV 2020

      Konnte vor zirka zwei Wochen den neuen Jazz e:HEV ausführlich Probe fahren. Ausstattungsvariante war Executive. Sprich der lässt für meine Verhältnisse keine Wünsche offen, für mich würde aber ein Elegance bei weitem reichen. Materialverarbeitung und Qualität im Innenraum haben gewaltig zugelegt, kein Vergleich mehr zu älteren Modellen und mit Sicherheit auch besser wie in meinem HR-V. Das geht auf jeden Fall Richtung Premium. Mit den ganzen Spielerein vom Bordcomputer habe ich mich aber nicht näher befasst, mir gings primär ums Fahren und um den Verbrauch.

      Einsteigen, Start-Button, D-Modus, los gehts! Zieht mächtig weg an der Kreuzung! Je nach Akkustand dreht auch der Benziner relativ schnell hoch um den E-Motor mit Strom zu versorgen. Der Benziner dreht dabei nicht mehr konstant auf einer hohen Drehzahl sondern simuliert dabei Schaltvorgänge. Über die Sinnhaftigkeit äußere ich mich dazu nicht. Allerdings fühlt sich das ziemlich ungewohnt an, da die Drehzahl und die simulierten Schaltvorgänge überhaupt nicht mit der Beschleunigung und der Geschwindigkeit vom Fahrzeug zusammen passen! Muss man er-fahren, aber man gewöhnt sich daran. Der neue Jazz ist dabei im Innenraum so dermaßen leise, ich bin permanent zu schnell gefahren. Für Kleinwagenverhältnisse unglaublich! Mein HR-V ist da wesentlich lauter und selbst der neue Civic ist mit Sicherheit nicht leiser. In der Praxis dürften gefühlte 9 Sekunden von 0-100 km/h vergehen, aber was absolut krass ist sind die Zwischenspurts von 80 auf 120 km/h beim Überholen, er schießt dabei nach Vorne das es eine wahre Freude ist. Bis 150 km/h geht es ziemlich flott vorwärts. Also die Fahrleistungen sind echt Top. Und das Beste am Schluss, weil das System bei meiner Ausfahrt auch den Verbrauch gemessen hat, es waren 4,7 Liter! Der Gute hatte aber erst 250 Kilometer am Tacho, also noch sehr jungfräulich. Denke bei "normaler" Fahrweise, wen man sich mal auf das Hybrid-System eingestellt hat und das Teil eingefahren ist, sind da ganz andere Verbräuche zu realisieren.

      Was ist mir noch aufgefallen? Sitzposition und Sitze sind ganz fein, auch der Seitenhalt. Rundumsicht ein Traum! Womöglich die Beste die ich je in einen Honda hatte. Zweite Sitzreihe für zwei Erwachsene echt fürstlich. Noch reichlich Beinfreiheit bei meinen 178 cm und zum Dachhimmel sowieso noch reichlich Platz. Kofferraum ist etwas kleiner geworden zu den Vorgängern. Verarbeitung Innen/Außen Top! Aja, habe auch den B-Modus (One-Pedal-Driving) getestet. Daran könnte ich mich gewöhnen. Da wird selbst bei stärkeren Gefälle das Bremsen überflüssig, generell bei vorausschauender Fahrweise wird die Betriebsbremse unnötig. Für Sparmeister optimal. Auf die Beschleunigung hat der B-Modus aber keinen Einfluss, zumindest wäre mir das nicht aufgefallen.

      ""

      HR-V 1,5 i-VTEC Comfort in Modern Steel

      RU1, GG3, CL3, BB9, GD1, BB2, MB6, ED6, MB3, KA7, EK4, EJ2(1), EG8, EK4, BB1, BB8, BB9, EK3, BB1, EJ9, EG3

    • Ich konnte ihn jetzt auch mal 2 Tage lang testen. Von außen spricht er mich nicht an. Die eingerückte Motorhaube schaut aus, als wäre er schon mal unter einen LKW gerutscht. Aber das ist, wie immer im Leben, Geschmackssache.

      Die Sitze und die weiß/graue Innenausstattung gefielen mir wirklich gut. Von der Qualität des Interieurs war ich eher enttäuscht. Cockpit (oben), Türverkleidung (oben) - alles billigstes Hartplastik.:-(
      Aber Lenkradheizung, Abstandstempomat und Motorengeräusch waren super, also super leise. Wenn man ihm die Sporen gegeben hat, dann wurde er auch laut, aber lang nicht so laut wie mein Automatik. Die LED-Scheinwerfer mit Linse empfand ich schlechter als unsere und der Kofferraum ... kein Vergleich.

      Alles in allem fühlte ich mich auf der Rückfahrt in meinem HRV wohler, auch wenn er ein Brummbär ist.


      KK123

      2019er Executive Weiß Automatik

    • KK123 schrieb:

      on der Qualität des Interieurs war ich eher enttäuscht. Cockpit (oben), Türverkleidung (oben) - alles billigstes Hartplastik.:-(
      Welche Ausstattungsvariante hattes Du denn getestet? Ich habe mir den Executive angeschaut und der machte seinem bisherigen Ruf alle Ehre: vollausgestattet und feinste Materialien ...

      LG
      トーマス (Tōmasu)
      :m0001:

      Seit 14.10.2016 voll zufrieden mit meinem Honda HR-V 1.6 i-DTEC (Executive, ruse black, Chrom-Paket, Originalfelge "Potis", 4 Jahre Garantie + Wartung) :rolleyes:
      "When all is said and done, it’s hard to beat a Honda!" ^^

    • ... war gestern beim HH für meine erste Sport-Infek... äh, Inspektion.
      Da stand der kleine Elektro-Knubbel im Schauraum.
      Hin.
      Tür auf.
      Darf ich? "Ja klar, nur zu" sagt der Freundliche.
      Elegant reinplumpsen (so der Plan).
      Rechtes Bein dazu in Schwung gesetzt - Aua, Mist X/:cursing:
      Gleich, im Einstiegsbereich, in Schienbeinhöhe, gibt's eine vorspringende, harte Armaturenbrettausprägung. Der hab ich jetzt 15 cm unter dem Knie eine blutige Stelle in meinem (vom vielen in-kurzen-Hosen-Fahrradfahren) schön gebräuntem Bein zu verdanken. Wie sieht denn das aus ;(
      Aber dieser Schmerz war schnell vergessen.
      Folgendes: Wieviel Förderung gibt's denn für den? 6000 Euro. Oh, Super. Ja, und dann noch 3500 Euro von Honda. Uff, gar nicht schlecht. Ja, gell - fast geschenkt. Da wird er dann ja nur um die 20.000 kosten, oder? Äh, nicht ganz getroffen.
      Und dann hat er vorgerechnet. Am Ende wären das immer noch nahe 30.000 Teuros für mich.
      Tja, da war der Schmerz dem Schock gewichen :S

      Mike 8)
      Honda HR-V Sport CVT, Modern Steel, 07/2019, Extras: autom. abblendenter Innenspiegel, abnehmbare AHK ab Werk, 5 Jahre Garantie mit Wartungspaket.
      Tochter fährt meinen "alten" Honda HR-V, 1,6 DTEC, Modern Steel, 10/2015, starre AHK

    • mikes schrieb:

      ... war gestern beim HH für meine erste Sport-Infek... äh, Inspektion.
      Da stand der kleine Elektro-Knubbel im Schauraum.
      Hin.
      Tür auf.
      Darf ich? "Ja klar, nur zu" sagt der Freundliche.
      Elegant reinplumpsen (so der Plan).
      Rechtes Bein dazu in Schwung gesetzt - Aua, Mist
      Gleich, im Einstiegsbereich, in Schienbeinhöhe, gibt's eine vorspringende, harte Armaturenbrettausprägung. Der hab ich jetzt 15 cm unter dem Knie eine blutige Stelle in meinem (vom vielen in-kurzen-Hosen-Fahrradfahren) schön gebräuntem Bein zu verdanken. Wie sieht denn das aus
      Aber dieser Schmerz war schnell vergessen.
      Folgendes: Wieviel Förderung gibt's denn für den? 6000 Euro. Oh, Super. Ja, und dann noch 3500 Euro von Honda. Uff, gar nicht schlecht. Ja, gell - fast geschenkt. Da wird er dann ja nur um die 20.000 kosten, oder? Äh, nicht ganz getroffen.
      Und dann hat er vorgerechnet. Am Ende wären das immer noch nahe 30.000 Teuros für mich.
      Tja, da war der Schmerz dem Schock gewichen
      Deine Beschreibung betrifft den Honda e. Richtig?
      Das hier ist der Thread zum neuen Jazz Hybrid ...

      LG
      トーマス (Tōmasu)
      :m0001:

      Seit 14.10.2016 voll zufrieden mit meinem Honda HR-V 1.6 i-DTEC (Executive, ruse black, Chrom-Paket, Originalfelge "Potis", 4 Jahre Garantie + Wartung) :rolleyes:
      "When all is said and done, it’s hard to beat a Honda!" ^^

    • Hups ;( Ja, den reinen Stromer. Sorry.

      Mike 8)
      Honda HR-V Sport CVT, Modern Steel, 07/2019, Extras: autom. abblendenter Innenspiegel, abnehmbare AHK ab Werk, 5 Jahre Garantie mit Wartungspaket.
      Tochter fährt meinen "alten" Honda HR-V, 1,6 DTEC, Modern Steel, 10/2015, starre AHK

    • Konnte mir den Jazz beim HH auch schon ansehen. Begeisterung hält sich in Grenzen, Materialanmutung fand ich jetzt auch nicht so toll, und das 2 Speichenlenkrad geht gar nicht, was haben sie sich dabei gedacht?
      Optisch ist er auch nicht mein Ding und die Preise in Österreich sind schon ein Wahnsinn für einen Kleinwagen, Hybrid und Ausstattung hin oder her, er ist einfach zu teuer.
      Kofferraum auch ein Rückschritt, da fand ich den "alten" Jazz viel besser.

      Ich: HONDA HR-V Sport CVT rallye rot
      Papa: HONDA Accord CU1 2.0i-VTEC AT Elegance Milano rot
      Schwiegervater: HONDA HR-V 1.5i-VTEC CVT Executive Mod. 2020 silber met.
    • hotnight schrieb:

      und die Preise in Österreich sind schon ein Wahnsinn für einen Kleinwagen, Hybrid und Ausstattung hin oder her,
      An ein neues Preisniveau bei allen Fahrzeugen werden wir uns künftig gewöhnen müssen. Wie beim Diesel liegt dieses beim Hybrid ebenfalls ca. 2500-3000 € über dem reinen Verbrenner. Während der höhere Preis beim Diesel aus verschiedenen Gründen (niedriger Verbrauch, höhere Laufleistung) allgemein akzeptiert wird, wird der dem höheren technischen Aufwand geschuldete Preis beim Hybrid im Zwang enden: über die gesetzlichen Vorgaben (Flottenverbrauch etc,) werden die Hersteller dazu verpflichtet, bald schon sukzessive zuerst die Diesel und dann die reinen Verbrenner aus dem Angebot zu nehmen; so werden die Kunden zu höheren Preisen zwangsverpflichtet. Ich glaube nicht, dass sich die Autoindustrie diesbezüglich auf einen kundenfreundlichen Konkurrenzkampf einlässt, sondern dies - wegen der unstreitig sehr hohen Investitionskosten - gut bezahlen lässt (siehe Honda).

      Das Ziel von Honda, ab 2023 nur noch Hybride und Stromer anzubieten, ist daher nicht ambitioniert, sondern realistisch. Europäische Hersteller werden jetzt zügig nachziehen ...

      LG
      トーマス (Tōmasu)
      :m0001:

      Seit 14.10.2016 voll zufrieden mit meinem Honda HR-V 1.6 i-DTEC (Executive, ruse black, Chrom-Paket, Originalfelge "Potis", 4 Jahre Garantie + Wartung) :rolleyes:
      "When all is said and done, it’s hard to beat a Honda!" ^^

    • o. t.: So sieht es aus!
      Bei meinem nächsten Auto ab September - ein Ford Puma - ist die Leasingrate der (Mild-)Hybrid - Variante trotz höherem Listenpreis günstiger als die des "normalen" Benziners, weil die Ford-Bank deren Restwert in 4 Jahren intern höher ansetzt.....bzw. den Nicht-Hybriden als schwerer wiederverkaufbar einschätzt.

      Honda HR-V 1.6 Diesel "Executive" perlweiß, EZ 09/2016

    • Blueskin schrieb:

      bzw. den Nicht-Hybriden als schwerer wiederverkaufbar einschätzt.
      Bin deshalb schon auf Ausschau, wer meinen HR-V (Diesel) 2022 möchte, denn vom HH erwarte ich mir kein adäquates Angebot.

      LG
      トーマス (Tōmasu)
      :m0001:

      Seit 14.10.2016 voll zufrieden mit meinem Honda HR-V 1.6 i-DTEC (Executive, ruse black, Chrom-Paket, Originalfelge "Potis", 4 Jahre Garantie + Wartung) :rolleyes:
      "When all is said and done, it’s hard to beat a Honda!" ^^