Wartung / Inspektion

  • Hallo zusammen,


    Ich habe mal einen neuen Threat eröffnet, da im Bestellthreat alles miteinander verworfen wird.

    Der neue HR-V hat auch ein digitales Wartungsintervallsystem und danach wird wie beim Vorgänger auch, der Inspektionsintervall errechnet. S. Bedienungsanleitung.

    Die im anderen Threat verlinkten gelten nur für Autos ohne dieses System. Was in Europa schwer zu finden sein wird.


    VG

    Honda HR-V, Elegance, 1,5l, Schalter, Modell 2019, Midnight-Blue Beam Met.

  • Kann es eigentlich sein, das der Hybrid doch verkürzte Ölwechselintervalle hat?

    Ich denke wenn der "eigentliche" Motor nur immer wieder dazugeschaltet wird, hat er ja ständig Kaltstarts. Das ist uns ja allen bekannt mit der Start und Stop Automatik die ich immer sofort ausschalte, da ich nicht möchte das der Motor ständig aus und angeschaltet wird. Kaltstarts bedeutet ja mehr Verschleiß für Motor und Motoröl. =O

    Nur mal so ein Gedankengang von mir in die Runde geworfen.

    HRV Elegance 1.5 CVT Bestellt: 19.12.2018 Liefertermin sollte April 19 sein,angekommen 4 September, Zulassung und Abholung 06.09.2019!

  • Ich habe bei meinem HR-V nachgesehen im Bordcomputer.


    Würde er (wie der HR-V der 2. Generation) die Laufleistung jeweils hochrechnen, müsste ich (Erstzulassung 15. April, jetzt 5000 km) in 4 Monaten, also am 15. Dezember zum Kundendienst, wenn 10.000 km als Intervall vorgegeben wären. Das ist jedoch nicht der Fall.


    Ich war einigermaßen erstaunt, dass der Bordcomputer stur auf ein Jahr rechnet, denn er zeigt die Resttage an, die exakt zum Datum der Erstzulassung + 1 Jahr fehlen. Irgendwo fehlt jetzt die Komponente "Laufleistung", denn man könnte ja auch 30.000 oder mehr Kilometer im Jahr fahren.


    Vielleicht können andere stolze Besitzer des HR-V der 3. Generation auch mal nachschauen, was deren HR-V im Bordcomputer anzeigt?

    LG
    トーマス (Tōmasu)
    :m0001:


    Vom 14.10.2016 bis 01.04.2022 voll zufrieden mit meinem Honda HR-V 1.6 i-DTEC (Executive, ruse black).

    Seit 20.04.2022 begeistert von meinem Honda HR-V 1.5 eHEV (advance style, sand-khaki)
    "When all is said and done, it’s hard to beat a Honda!" ;)

  • Zur Frage Tage oder Kilometer, die der Bordcomputer anzeigt, kann ich dir sagen, wie es bei meinem CRV war. Ich denke, Honda hat da nicht viel geändert. War die durchschnittlich gefahrene Kilometerleistung über mehrere Tage unter den zu erwartenden 20 tausend im Jahr, zeigte der BC die Resttage bis zur nächsten Wartung an. Bin ich zb in wenigen Tagen sehr viel gefahren (1200 km nach Kroatien und nochmal das gleiche zurück) sprang der BC auf Restkilometer bis zur nächsten Wartung um. Er erwartete, dass bei gleicher Fahrweise die 20 tausend pro Jahr vor Ablauf des Jahres erreicht werden. Bin ich dann wieder weniger gefahren, sprang er wieder auf Tage zurück. Hoffe, das war verständlich :)

  • Der neue Hybrid hat den gleichen Wartungsintervall wie der RU.

    Spätestens nach 365 Tagen oder nach max. 20tkm. Je nachdem was zuerst eintrifft. Der BC errechnet das nach Nutzungsbedingungen.

    Die BA sind bei Honda leider nicht sonderlich gut verfasst.


    VG

    Honda HR-V, Elegance, 1,5l, Schalter, Modell 2019, Midnight-Blue Beam Met.

  • Zur Frage Tage oder Kilometer, die der Bordcomputer anzeigt, kann ich dir sagen, wie es bei meinem CRV war. Ich denke, Honda hat da nicht viel geändert. War die durchschnittlich gefahrene Kilometerleistung über mehrere Tage unter den zu erwartenden 20 tausend im Jahr, zeigte der BC die Resttage bis zur nächsten Wartung an. Bin ich zb in wenigen Tagen sehr viel gefahren (1200 km nach Kroatien und nochmal das gleiche zurück) sprang der BC auf Restkilometer bis zur nächsten Wartung um. Er erwartete, dass bei gleicher Fahrweise die 20 tausend pro Jahr vor Ablauf des Jahres erreicht werden. Bin ich dann wieder weniger gefahren, sprang er wieder auf Tage zurück. Hoffe, das war verständlich :)

    So kenne ich das auch von meinen bisherigen Hondas. Aber wie gesagt: bislang kann ich das so im neuen HR-V nicht beobachten, wenn man ein Wartungsintervall von 10.000 km zugrunde legt.

    LG
    トーマス (Tōmasu)
    :m0001:


    Vom 14.10.2016 bis 01.04.2022 voll zufrieden mit meinem Honda HR-V 1.6 i-DTEC (Executive, ruse black).

    Seit 20.04.2022 begeistert von meinem Honda HR-V 1.5 eHEV (advance style, sand-khaki)
    "When all is said and done, it’s hard to beat a Honda!" ;)

  • Der neue Hybrid hat den gleichen Wartungsintervall wie der RU.

    Spätestens nach 365 Tagen oder nach max. 20tkm. Je nachdem was zuerst eintrifft. Der BC errechnet das nach Nutzungsbedingungen.

    Die BA sind bei Honda leider nicht sonderlich gut verfasst.

    Das würde dann bei mir wieder passen, denn hochgerechnet hätte ich bislang eine Jahresfahrleistung von 15.000 km, weshalb der Bordcomputer auf 1 Jahr rechnet.

    Ich gehe daher auch von 20.000 km bzw. 1 Jahr als Intervall aus ...

    LG
    トーマス (Tōmasu)
    :m0001:


    Vom 14.10.2016 bis 01.04.2022 voll zufrieden mit meinem Honda HR-V 1.6 i-DTEC (Executive, ruse black).

    Seit 20.04.2022 begeistert von meinem Honda HR-V 1.5 eHEV (advance style, sand-khaki)
    "When all is said and done, it’s hard to beat a Honda!" ;)

  • Kann es eigentlich sein, das der Hybrid doch verkürzte Ölwechselintervalle hat?

    Ich denke wenn der "eigentliche" Motor nur immer wieder dazugeschaltet wird, hat er ja ständig Kaltstarts. Das ist uns ja allen bekannt mit der Start und Stop Automatik die ich immer sofort ausschalte, da ich nicht möchte das der Motor ständig aus und angeschaltet wird. Kaltstarts bedeutet ja mehr Verschleiß für Motor und Motoröl. =O

    Nur mal so ein Gedankengang von mir in die Runde geworfen.

    Den Gedanken bzgl. Langlebigkeit / Kaltstarts hatte ich Anfangs auch. Nun ist es ja so, dass da ein ziemlich "dünnes " Öl, bei mir 0-W20 eingesetzt wird. Insofern hat es im kälteren Zustand eine recht hohe Fließfähigkeit und kann alle relevanten Stellen zuverlässig schmieren - darauf kommt es ja an. Zudem erlebe ich, dass der eingesetzte klassische Saugmotor, das wird beim HR-V auch nicht anders sein als beim CR-V, zu Beginn des Kaltstarts erst einmal ein wenig höher dreht um schnell warm zu werden (evtl. schon aus Abgasgründen). Und ab dann ist er ja recht häufig immer wieder im Einsatz, insofern wird er ja nicht mehr "kalt" während des Fahrens. Also insgesamt ist das sicher kein echtes Problem (ich werde es euch in ein paar Jahren dann gerne belegen - hoffentlich :saint: .


    Ich denke, dass der regelmäßige (von mir aus sehr gerne jährliche!) Ölwechsel dem zuträglich ist und somit immer ein voll fähig schmierfilmbildendes Öl im Einsatz ist.


    Im Übrigen ist das ja auch ein Thema bei Toyota und von dort kenne ich auch keine echten Probleme mit "kalt kaputtgefahrenen Motoren", wenngleich die Technik dort etwas anders funktioniert und dennoch mit zeitweisem Einsatzprofil. Ich bin also insgesamt zuversichtlich....

    CR-V Hybrid AWD Executive-Fahrer

    HR-V Hybrid-Interessierter

    JAZZ Hybrid-Mitbetrachter

    E-Verliebter (aber sehr wenig Reichweite und auch recht teuer)

    ZR-V-Schon-darauf-gespannter :)

  • Den Gedanken bzgl. Langlebigkeit / Kaltstarts hatte ich Anfangs auch. Nun ist es ja so, dass da ein ziemlich "dünnes " Öl, bei mir 0-W20 eingesetzt wird. Insofern hat es im kälteren Zustand eine recht hohe Fließfähigkeit und kann alle relevanten Stellen zuverlässig schmieren - darauf kommt es ja an. Zudem erlebe ich, dass der eingesetzte klassische Saugmotor, das wird beim HR-V auch nicht anders sein als beim CR-V, zu Beginn des Kaltstarts erst einmal ein wenig höher dreht um schnell warm zu werden (evtl. schon aus Abgasgründen). Und ab dann ist er ja recht häufig immer wieder im Einsatz, insofern wird er ja nicht mehr "kalt" während des Fahrens. Also insgesamt ist das sicher kein echtes Problem (ich werde es euch in ein paar Jahren dann gerne belegen - hoffentlich :saint: .


    Ich denke, dass der regelmäßige (von mir aus sehr gerne jährliche!) Ölwechsel dem zuträglich ist und somit immer ein voll fähig schmierfilmbildendes Öl im Einsatz ist.


    Im Übrigen ist das ja auch ein Thema bei Toyota und von dort kenne ich auch keine echten Probleme mit "kalt kaputtgefahrenen Motoren", wenngleich die Technik dort etwas anders funktioniert und dennoch mit zeitweisem Einsatzprofil. Ich bin also insgesamt zuversichtlich....

    Nicht vergessen: sowohl Honda als auch Toyota bauen seit mehr als 20 Jahren Hybride. In Japan ist seit Jahren faktisch jeder PKW ein Hybrid. Dazu wäre es nicht gekommen, wenn Kälte dem Hybrid-Konzept zusetzen würde. Denn das Klima auf Hokkaido (nördlichste Hauptinsel Japans) und dem nördlichen Honshu entspricht dem Klima Norwegens. Auch in den Japanischen Alpen (Zentral-Honshu) ist es nach wie vor ziemlich kalt und dort werden mit bis zu 4m die weltweit größten Schneehöhen gemessen.


    Apropos Norwegen: Norwegen hat mit weitem Abstand den weitaus größten Anteil an elektrifizierten Fahrzeugen in Europa (Hybride und reine E-Autos). Auch von dort hört man nichts Negatives bzgl. der Alltagstauglichkeit von elektrifizierten Fahrzeugen.


    Ich denke, wichtig ist einzig, sich an die Herstellerangaben zum Zeitintervall der Inspektion und zur Öl"sorte" zu halten. Einmal im Jahr bzw. alle 20.000 km halte ich nicht für übertrieben.

    LG
    トーマス (Tōmasu)
    :m0001:


    Vom 14.10.2016 bis 01.04.2022 voll zufrieden mit meinem Honda HR-V 1.6 i-DTEC (Executive, ruse black).

    Seit 20.04.2022 begeistert von meinem Honda HR-V 1.5 eHEV (advance style, sand-khaki)
    "When all is said and done, it’s hard to beat a Honda!" ;)

  • Laut Aussage des Händlers hat der HRV dasselbe Wartungssystem wie der CRV usw.

    Es gibt Wartung A und B.

    Ölwechsel wird nach Fahrprofil berrechnet zw 15 und 25 Tausend km.

    Durchsicht ist alle Jahr oder 20000km .


    Zu den Kaltphasen.

    Der Motor läuft am Anfang genauso warm ,wie ein normaler Motor.Das merkt man im Winter deutlich.

    Wenn er dann warm ist,wird der doch nicht sofort kalt.

    Der bleibt warm.Also sind das auch keine Kaltstarts.

    Und länger wie 5min fahrt ihr doch nicht im EV Betrieb bzw Motor aus.

    Das Öl wird mit Sicherheit trotzdem gepumpt bzw zirkuliert weiter.


    Wo wir uns aber sicher sein können,das Honda beim Motor nichts anbrennnen lässt.

    Die haben bei 2Jahren und älter laut Statistik englischer Versicherung ,die zuverlässigsten Motoren mit den wenigsten Mängeln.

    War wohl bei Index 1:350 ,bei VW 1:72 ,bei Toyota ca 1:170 .

  • Was die Motortechnik betrifft, ist Honda Top. Mich stören deshalb kleinere Mängel, wie ausgeblichene Türgriffe hinten nach 3 Jahren nicht wirklich, ebendsowenig wie defekte Dichtgummi übergang Dach / Frontscheibe - was bei mir nach nur 2 Jahren durch die Garantie abgedeckt wurde ... kost halt auch nur die Hälfte, wie z.B. ein Tiguan, der aber viel anfälligere Motoren hat. Ist irgendwie immer Kompromissbehaftet ein Neuwagenkauf. Die Qualität hat aber derbe nachgelassen - überall ...

  • ...

    Würde er (wie der HR-V der 2. Generation) die Laufleistung jeweils hochrechnen, müsste ich (Erstzulassung 15. April, jetzt 5000 km) in 4 Monaten, also am 15. Dezember zum Kundendienst, wenn 10.000 km als Intervall vorgegeben wären. Das ist jedoch nicht der Fall....

    Im Handbuch auf Seite 511 ist der Wartungsplan zu finden. Dort steht eindeutig: Motorölwechsel alle 10.000 km, bei erschwerten Bedingungen alle 5.000 km. In der Ukraine darf man das Motoröl erst nach 15.000 km wechseln. In Tests steht immer 20.000 km, und dieses Intervall (bzw. nach Anzeige) wurde einigen hier ja auch vom Händler genannt.


    Ich bin nach wie vor unsicher, was hier nun gilt.


    hrv_wartungsintervall.JPG

    __________________________________________________
    CR-V RE6 1.6 i-DTEC Comfort, Made in England
    EZ 5/14
    Urban Titanium Metallic

    >227.000 km

    --------------------------------------

    Vision 50, Made in China

    EZ 3/13

    perlmutt-weiß

    bisschen schneller als erlaubt

    >29.000 km
    __________________________________________________

  • Nur wenn Sie keinen Wartungsplan haben gilt der im Handbuch..... Das steht weiter vorn.

    Honda hat Wartung A und B.

    Eine davon ist Ölwechsel.

    Die Andere ist Durchsicht einmal im Jahr.

    Im Wartungsmenü kann man folgende Wartungsintervallmeldungen zurücksetzen

    Warung A und B, Nr2 Pollenfilter, 3 Getriebeöl, Objekt 4?? , Nr 5 Motorkühlung, 7 Bremsflussigkeit, 8 Luftfilter.

    Anscheinend hat jedes Material einen eigenen Zähler.

    Im Rahmen der Wartung wird das sicher mit geresettet.


    Ölwechsel ist im Schnitt bei 20000km plus minus keine Ahnung.

    Das berechnet das System.

    Hab gerade beim H-RV geschaut.

    Wartung in 190 Tagen, ca 160 ist er alt. Was für eine Wartung steht nicht da.